Meine Art des Schreibens


Geschichten und Träumen habe ich immer schon geliebt,
diese aufzuschreiben bedeutet: behalten, erhalten und mitteilen.

Der Weg in die eigene Freudewooden bridge on park

ist der Pfad, den ich bei allem verfolge. Hierzu möchte ich einladen. Diesen möchte ich mit Dir gehen. Immer wieder anders, immer wieder überraschend. Wir sollten den Blick mal aus den Problemen, die immer auch das sind, auf das Positive, das Erfreuliche und das Schöne lenken und dieses dadurch zu stärken und mehr und mehr ins eigene Leben zu holen. Hierzu nutze ich Meditationen, um aus dem Unter- bzw. Überbewusstsein zu schöpfen. Die Freude zu finden, geschieht oft über das Spielen und Phantasieren, das sehr viel Spaß macht.  „Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder “ sagte schon Jesus. Das Wiederfinden und Stärken der inneren Freude und des inneren Lichtes brauchen wir wohl alle…

Freies, intuitives, kreatives Schreiben

Zu meiner Methode gehört das freie, intuitive und kreative Schreiben, das Staunen über die geschriebenen Geschichten, vollkommen unvollkommen.

Authentisches Schreiben der eigenen Geschichte

Wer war ich? Wer bin ich? Wer werde ich sein?
Sich einmal bewusst damit auseinanderzusetzen ist sehr wertvoll. Auf dem Weg gibt es so viel zu entdecken und zu staunen.
Und es macht vielleicht auch Freude, die eigenen Geschichten vorzulesen und eine Würdigung zu erfahren, die man sich selbst eher nicht gibt.

Schreibgruppen zu einem gemeinsamen Thema

schätze ich sehr, weil Menschen zusammen kommen und jeder seine Erfahrungen, Erlebnisse und den eigenen Blickwinkel offenbart. Die Vielfalt und Individualität wird hier für alle sichtbar. Was für ein Geschenk.