Der Blues

Der Blues

So viele Tränen geweint
so viele Jahre, so viele Leben lang,
so viel Schmerz,  so viel Vergessen, so viel Leid
so viele Tränen.

Und wofür war das gut?  Hatte das einen Sinn?

Was ist real,  was die Wahrheit?  Was..

Und dann – plötzlich – die andere Seite:
das Lachen, die Leichtigkeit, das Leben
so unbeschwert, so einfach, so schön
die Erinnerung auch an diese Zeiten des Daseins
das bewusste Fühlen jetzt,
die Visionen meiner Zukunft,
alles ist da: in Fülle, in Frieden, in Freiheit und Freude

Heißt zurück kehren in den Garten Eden, diesem göttlichen Seins-Zustand,
aus dem engen Kokon schlüpfen , um von der Raupe zum Schmetterling zu werden,
und los fliegen, mit den Sonnenstrahlen tanzen,
in den Himmel hoch und sich fallen lassen,
dem Duft der Blumen folgen
einfach sein, bewusst sein, selbst-bewusst-sein …
Wer macht mit?

CR im Dez. 2015